Biografie

Img24733_SWIch bin Diplom-Pädagogin* mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Doktorin* der Philosophie. Meine Promotion habe ich bei Prof. Richard Münchmeier (Doktorvater) und Prof. Manfred Kappeler (Zweitleser) an der Freien Universität Berlin zur Entstehungsgeschichte feministischer Mädchenarbeit geschrieben und unter dem Titel „Feministische Mädchenarbeit: Vom Mythos der Selbstschöpfung und seinen Folgen“ 2006 veröffentlicht.

Seit 1987 arbeite ich als Referentin, Projektleiterin und -entwicklerin, Autorin und Praxisforscherin bundesweit in den Themenfeldern Mädchen*arbeit und Frauen*politik, Geschlechterverhältnisse, geschlechterbezogene Pädagogik, Bildungs- und Sozialpolitik.
Ich biete als Freiberuflerin bundesweit und im deutschsprachigen europäischen Ausland Fortbildungen, Vorträge, Moderationen, Projektevaluationen und -entwicklungen, Beratungen und wissenschaftliche Begleitungen an. Mein Leben ist eine immerwährende Reise, metaphorisch und im wörtlichen Sinne und dieses Reisen prägt das Selbstverständnis meiner Arbeit.

Begonnen habe ich als Entwicklerin von Berufs- und Lebensplanungskonzepten für Mädchen und Beraterin von Mädchen- und Frauenausbildungs- und –beschäftigungsprojekten bei Freien Trägern. Im Anschluss habe ich acht Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für soziale Arbeit e. V. bundesweit Modellprojekte der Mädchenarbeit begleitet, eine bundesweite Beratungs- und Fortbildungsstelle zur Mädchenarbeit aufgebaut, Konzepte zur strukturellen Absicherung von Mädchenarbeit entwickelt und die Fachzeitschrift „Betrifft Mädchen“ entwickelt und redaktionell verantwortet.
Europäische Erfahrungen habe u. a. ich als Koordinatorin eines EU-Projekts zur Partizipation von Mädchen im Ländervergleich zwischen der BRD, Österreich und Italien gesammelt, das bei einem der größten Frauen-Umweltbildungsträger der Bundesrepublik angesiedelt war (LIFE e.V., Berlin), sowie in vielen Fortbildungen in Österreich, der Schweiz und den Beneluxstaaten.

Seit 1996 arbeite ich freiberuflich, immer wieder flankiert von zeitlich befristeten Projektleitungen bei unterschiedlichen Trägern.

Im Juli 2012 habe ich gemeinsam mit Michael Drogand-Strud begonnen, Kooperationsprojekte für die BAG Jungenarbeit und die BAG Mädchenpolitik zu leiten: zunächst das Jugendpartizipationsprojekt fair_play  im Anschluss und seit August 2013 das Gender-Onlineportal meinTestgelände  nebst einer darin inkludierten Fach- und Koordinierungsstelle zu geschlechterbezogener Pädagogik. Dazu gehört auch das Betreiben einer Fachgruppe „geschlechtersensible Pädagogik“ auf Facebook.